Datum:18/11/2018 17:00

 

Die Mädchen und jungen Damen der Luzerner Kantorei unternehmen einen Streifzug durch die geistliche und weltliche Chormusik der Romantik bis hin zu Werken neoromantischen Stils, die speziell für Oberstimmenchöre in Kirchen und Klöstern der Innerschweiz komponiert wurden.

 

Eine Messe aus der Feder des ehemaligen Luzerner Hoforganisten Albert Jenny bildet darin den Rahmen um Motetten aus dem liturgischen Gebrauch der Klöster Engelberg und Einsiedeln. Diese lagern in der Klosterbibliothek Engelberg und sind die Auswahl einer Vielzahl von Handschriften, von denen ein Teil erstmals herausgegeben und der Luzerner Kantorei als derzeit einzigem Chor zugänglich sind. Ergänzt wird der geistliche Teil durch vier Gesänge von Felix Mendelssohn Bartholdy.

 

Mendelssohn bildet auch die Klammer zum zweiten Programmteil mit weltlicher Chormusik, die bis hin zum Schweizer Volkslied reicht. Neben vier Gesängen von Johannes Brahms sind hier besonders die drei Chorlieder des Leipzig tätigen und fast vergessenen Komponisten Salomon Jadassohn erwähnenswert. Auch hier dürfte der Luzerner Mädchenchor derzeit der einzige Chor sein, der diese Trouvaillen in seinem Repertoire pflegt.

 

Der Luzerner Mädchenchor geht zurück auf die Wurzeln des früheren Ensembles InVoice der Musikschule Luzern und der Luzerner Mädchenkantorei und wird von Eberhard Rex geleitet. 

 

https://www.luzernerkantorei.ch

 

Kollekte 

Keine Reservation notwendig - In der Pfarrkirche sind genügend Plätze vorhanden.

Location

Bigger Smaller

Anzahl gewünschte Plätze